Frühlingskur!

Der Frühling ist nun schon in vollem Gange – die meisten Hunde verlieren ihre Haare, als sei Frau Holle zu Besuch, der ein- oder andere fängt schon wieder an, sich zu jucken und zu kratzen, und der liebevolle und besorgte Hundehalter muss was tun – aber was?

Wichtig ist jetzt, das Immunsystem des Hundes nach dem Winter auf Vordermann zu bringen. Dazu muss sein Darm entschlackt, Giftstoffe abtransportiert und die Darmschleimhaut aufgebaut werden – was übrigens auch den Fellwechsel positiv unterstützt und den Hund besser gegen Zecken und andere Parasiten wappnet.

1.)

Moorkur für den Darm. Das Heilmoor von “Sonnenmoor” enthält viele Mineralstoffe, Spurenelemente und kostbare Huminsäuren und wirkt Mangelerscheinungen entgegen.

Das geschmacksneutrale Naturprodukt wird selbst von Futterverweigerern klaglos aufgenommen. Das reichhaltige Moor stärkt das Immunsystem der Nutztiere und gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus. Es bindet Schlacken und Giftstoffe und transportiert sie aus dem Darm. Durch die verdauungsregulierenden Eigenschaften werden Durchfall, Blähungen reduziert und der Kot verfestigt. Die SonnenMoor Produkte für Tiere werden aus hochwertigen Kräutern in Arzneibuchqualität und aus behördlich und betrieblich geprüftem Moor produziert, und sind frei von chemischen Konservierungsstoffen und Aromen.

2.)

Die Firma Aniforte stellt Naturprodukte für Tiere her – das Sortiment ist riesig, so dass man Gefahr läuft, die Übersicht zu verlieren. Also beschränke ich mich auf die Produkte, die ich kenne und erfolgreich eingesetzt habe, aber das sollte niemanden daran hindern, weitere auszuprobieren.

Gerade während des Fellwechsels können die essentiellen Fettsäuren wie Omega-3 Hund und Haut unterstützen. Mithilfe von einer erhöhten Zufuhr von Omega-3 kann die Haut ein  “Schutzschild” gegen piekige, allergieauslösende Lästlinge wie Grasmilben aufbauen und auch Entzündungen vorbeugen. Das AniForte® Premium Futteröl ist eine  Mischung aus hochwertigen kaltgepressten Pflanzen- und Basisölen. Die enthaltenen Funktionsöle sichern eine optimale Versorgung mit essentiellen Fettsäuren und Vitalstoffen – übrigens auch sehr wichtig für Zuchthündinnen, Welpen und ältere Hunde.

Eine erhöhte Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren ist sehr sinnvoll vor oder nach Operationen oder bei

  • Hauterkrankungen
  • Gelenkerkrankungen
  • Verbrennungen
  • Verletzungen
  • chronischen Darmerkrankungen
  • Krebs
3.)

Frühlingszeit ist Wälz-Zeit (jedenfalls in unserem Haushalt)! Überall liegt jetzt wieder angegammeltes Aas, tote Maulwürfe oder Feldmäuse, Marderfäkalien oder irgendwelche Dinge, deren Herkunft man nicht mal wissen will.

Entsprechend bin ich ständig auf der Suche nach milden und trotzdem geruchsentfernenden Hundeshampoos, die natürlich riechen und die sensible Hundenase nicht erschüttert. Das AniForte® Fellharmonie Shampoo mit Kokosöl-Extrakt & Aloe Vera enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Kokosnuss-Extrakt und Aloe Vera, die Feuchtigkeit spenden, die Haut pflegen und für ein glänzendes und geschmeidiges Fell sorgen, ohne dabei den natürlichen pH-Wert der Haut zu zerstören. Es ist mild genug, um die Hunde häufiger (in unserem naturbetonten Fall: Mindestens 1x wöchentlich) damit zu baden, wobei der Kokosgeruch sehr dezent und nicht unnatürlich ist, weil er nämlich durch Kokosextrakt entsteht.

4.)

Für magensensible Hunde geradezu unerläßlich: AniForte® MagenSanft ist ein Granulatpulver aus natürlichen Tonmineralien, die bei der Verwitterung von vulkanischer Asche entstehen. Es besitzt eine hohe Wasseraufnahmefähigkeit, bindet Schad- und Giftstoffe im Verdauungstrakt und leitet diese so aus dem Körper.

AniForte® MagenSanft für Hunde kann bei Reizdarm und Reizmagen, fütterungsbedingten Magen-Darmbeschwerden und den damit verbundenen Symptomen wie Magenschmerzen, Durchfällen und Blähungen eine schnelle Linderung herbeiführen und versorgt den Körper des Tieres zudem mit vielen wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen.

Zusammensetzung: Natürliche Tonmineralien sedimentären Ursprungs (Bentonit-Montmorillonit), die zu nahezu 100% aus Ballaststoffen bestehen

5.)

Gerstengras ist ein wunderbares Lebensmittel aufgrund seiner phänomenalen Nährstoffdichte mit einem hohen Gehalt an Mikronährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien:

Es enthält mehr Mineralstoffe, mehr Spurenelemente, mehr Vitamine, mehr Chlorophyll, mehr Bioflavonoide und mehr Enzyme enthielt als alle übrigen analysierten Grünpflanzen. Wissenschaftliche Studien haben außerdem gezeigt, dass Gerstengras auch die Symptome chronischer Darmerkrankungen lindert und außerdem krebsfeinliche Substanzen enthält. AniForte® Gerstengras kann eine Übersäuerung des Magens ausgleichen und ist daher auch gut zur Unterstützung bei einer Magenreizung geeignet (einer der Gründe, weshalb Hunde und Katzen häufig Gras fressen), beugt Mangelerscheinungen vor und fördert die allgemeine Vitalität.

6.)

Und last not least: Das Leyen® Sunroot Darmregulativ Prebiotikum ist ein natürliches, hochwirksames Darm-Therapeutikum, das Durchfallerkrankungen reduziert, die Darmflora nachhaltig positiv beeinflusst und dadurch das Immunsystem stärkt.  Das Sunroot Darmregulativ besteht aus einem reinen und hochwirksamen präbiotischen Konzentrat aus der Topanimbur-Knolle und enthält Inulin, einem wichtigen Prebiotika. Prebiotika sind mächtige Werkzeuge, um gute und wichtige Bakterien im Darm so zu fördern, dass weniger Gifte im Darm entstehen. Sie beeinflussen das Wachstum der “guten” Darmbakterien und verdrängen damit die “negativen” Keime, die sich in dem gesunden Umfeld weniger gut festhalten können. Durch Förderung dieser Mikroorganismen werden toxische Stoffwechselprodukte reduziert und die Abwehrkräfte gestärkt. Die Stabilisierung der Darmflora, die Toxinbindung und die Optimierung der Darmflora sorgen dafür, dass Nährstoffe vom Körper besser aufgenommen werden können und der Körper durch Stress weniger beeinträchtigt wird. Prebiotika sollten kurweise über einen längeren Zeitraum (mind. sieben Tage) dem Darm zugeführt werden, um sich wirkungsvoll vermehren zu können. Achtung: In dieser Zeit haben Hunde ziemlich starke Blähungen, aber das bedeutet, dass der Darm sich im “Heilungsprozess” befindet. Wenn man das weiß, kann man es auch aushalten :).

30ml kosten Euro 14,90; gibt’s hier

Merken

7 Kommentare

  1. Barbara Sommer

    Liebe Frau Leyen, vielen Dank für die tollen Empfehlungen. Würde gern gleich alles kaufen, leider habe ich einen mäkeligen Primadonerprinz (jungen Afghanenrüden) der all meine Ambitionen ihm gesundes für sein “Därmchen” zu zufüttern einfach stehen lässt, genauso wie der Suppenkaspar. Mein stummer Blick motiviert ihn nicht im geringsten. :'(
    Jedoch vielen Dank, daß Sie sich die Mühe machen für uns all diese schönen Produkte zu recherchieren! MfG B.Sommer

  2. Hallo Katharina.
    Im Moment könnte ich mit dem Fell, dass der Dicke ( mein gar nicht dicker Aussieopi) an Fell abwirft, einen Pulli stricken. Die vorgestellten Produkte klingen interessant. Werde ich mir mal genauer ansehen.
    Viele Grüße Christine

  3. danke für die tollen Empfehlungen! Welches dieser Produkte würden Sie nach einer Antibiotikabehandlung empfehlen?

    • Katharina

      Liebe Svenja, UNBEDINGT eine Darmsanierung. Also unser Präbiotika. Nach einer ANtibiotika -Behanldung ist keine einzige gut Bakterie mehr im Darm am Leben, alles futsch: Damit ist das Immunsystem wackelig und “Polen offen” für schlechte Bakterien, die für Darmprobleme etc. der Wegbereiter sind.
      Herzlich, Katharina

  4. Hallo Katharina,
    mein Hund muß viele Medikamente nehmen. Was wäre denn zum Schad-u. Giftstoffe ausleiten besser. Das Heilmoor oder das Magensanft ?
    LG

    • Katharina

      Liebe Chrissi, ich würde in diesem Fall das Moor nehmen, denn wahrscheinlich muss der ganze Magen-Darm-Trakt immer wieder “repariert” werden. Die meisten Medikamente greifen Magen und Darm auf Dauer leider etwas an. Wenn man eine solche Kur aber in regelmäßigen Abständen macht – zwei- bis dreimal im Jahr -, müsste es dem Hund eigentlich gut gehen dabei.

      Herzlich, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*