Hund geklont – was man für $ 50 000 alles bekommen kann:

Danielle Tarantola verbrachte 18 glückliche Jahre mit ihrem Lhasa Apso “Trouble”. “Er war wie das Kind, das ich nie hatte und wahrscheinlich habe ich ihn besser behandelt, als die meisten Leute ihre Kinder behandeln”, sagte sie gegenüber der britischen “Daily Mail”.

Werbeanzeige

2005, als Trouble noch am Leben war, hatte Tarantola von dem einzigen Unternehmen der Welt erfahren, das Tiere klont. Sie ließ von ihrem Hund eine DNA-Probe nehmen Als Trouble vor vier Jahren starb, ließ sie zur Erinnerung sein Konterfei an eine Wand in ihrem Haus in New York malen und Kissenbezüge und Decken mit seinem Bild bedrucken.

Als Trouble 2008 starb, war die mittlerweile arbeitslose Wall Street- Börsenmaklerin so verzweifelt, dass sie ihren Hund in Süd Korea klonen ließ. Die “Wiedergeburt” des Welpen verfolgte sie über eine Web-Cam. – $50 000 sind für ein Hunde-Kloning übrigens ein Schnäppchen, normalerweise kostet die Prozedur, die nur in Südkorea machbar ist, von $ 100 000 aufwärts. Danielle Tarantola bekam einen Rabatt, nachdem sie sich bereit erklärt hatte, in einer Talkshow zum Thema aufzutreten.
Mit der Kopie ihres Hündchens, die sie “Double Trouble” (immerhin hat sie Humor) taufte, ist Danielle Tarantola überglücklich. “Ich kann wirklich keinen Unterschied erkennen. Ihre Gesten und die Art zu spielen sind identisch”, sagte sie der Daily Mail. “Trouble liebte es, sich unter dem Bett zu verstecken und einem dann in die Füße zu kneifen, wenn man vorbeilief und Double Trouble macht genau das Gleiche.”

Gespenstisch, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige