Werbung

Tischmanieren

Das Tempo, mit dem Hunde ihr Futter verschwinden lassen, gehört zu den großen Naturwundern. Das liegt daran, dass Hunde in der Lage sind, ihre Mahlzeit komplett und auf einmal zu schlucken, ohne wertvolle Zeit mit Kauen zu verschwenden. Der Grund dafür ist, dass Hunde immer befürchten, wir Menschen könnten ihnen wegessen, was ihnen zusteht, und meist beruht diese Angst auf tatsächlichen Erfahrungen.
Entgegen landläufiger Meinung ist der Hund kein Alles-, sondern vornehmlich ein Fleischfresser. Und es ist eben dieser karnivore Instinkt, der Hunden verrät, wo sie Roastbeef, Lammrücken oder Kalbspastete finden können. Wenn es allerdings unbedingt sein muss, überwindet der Hund seine natürlichen Vorlieben ganz selbstlos und macht keinen großen Unterschied mehr, was er frisst – sei es Schwarzwälder Kirschtorte, Spaghetti Arrabiata oder Kartoffelsalat. Tatsächlich ist Hund der in den meisten Fällen völlig berechtigten Meinung, der Mensch habe keinerlei Gefühl für eine ausgewogene Mahlzeit, sobald es um ihn selber geht: Stattdessen isst der Mensch alles, was vor ihm auf dem Teller liegt – sei es nun gut für ihn oder nicht. Ein kurzer Blick auf den mittleren Teil des menschlichen Körpers reicht gewöhnlich schon, wenn man herausfinden möchte, ob die Versorgung angemessen ist oder in der Menge etwas reduziert werden sollte.
Manche Hunde haben ein effizientes System entwickelt, bei dem sie kerzengerade direkt neben dem Menschen am Tisch sitzen und mit großer Geschwindigkeit alles vom Teller zu schnappen, was schwerverdaulich sein könnte, wie etwa ein saftiges Steak, ein Schnitzel oder ein Lammkotelett. Auch die Trinkgewohnheiten des Menschen müssen häufig reguliert werden, wenn sich herausstellt, dass sie eine Neigung zu aufschwemmenden Getränken wie z.B. Bier oder Cocktails haben. Der Hund kann den Menschen dabei fabelhaft vor sich selber schützen, wenn er ihn beispielsweise anspringt und dabei das Getränk verschüttet, oder taktvoll das Glas mit einem Schwanzwedeln vom Sofatisch wischt.
Fortsetzung folgt.
Tischmanieren Luise

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung