Usedom

Waren Sie schon einmal auf Usedom? Ich war gerade im Rahmen einer Reportage dort mit halber Hundebelegschaft – nur Luise und Fritz -, und bin völlig hingerissen: Eine unglaublich schöne Insel. Verträumte Seen, ein 42 km langer, feiner weißer Sandstrand und wirklich unglaublich schöne Gründerzeitarchitektur, kathedralenartige Lindenalleen im abgeschiedenen Hinterland, und Seeadler… Kein Wunder, das Kaiser Wilhelm II dauernd hierher reiste (er fuhr ja wohl die meiste Zeit des Jahres mit seiner Yacht von einem Seebad zum nächsten) – und ausser ihm auch Maxim Gorki, Kurt Tucholsky, Theo Lingen und viele andere, wie die gesamte Berliner Haute Volée der Jahrhundertwende (man nannte Usedom auch “die Badewanne Berlins”). Deren elegante Sommerresidenzen in den “3 Kaiserbädern” Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sind heute liebevoll restaurierte Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen – “normale” Menschen scheinen hier übrigens nirgends zu wohnen: Alles ist Touristen vorbehalten. Für Hunde ist es geradezu paradiesisch: Die Menschen sehr entspannt, es gibt drei große Hundestrände – aber ich bin morgens u halb acht immer über die “Menschenstrände” zu den Hundestränden gelaufen, kein Mensch hat sich darum gekümmert. Es ist überall wunderbar sauber, überall stehen Tütenautomaten, damit wirklich nichts liegenbleibt. Es gibt auch eine sehr liebevolle

Werbeanzeige

“Hundeordnung in den “3 Kaiserbädern”:
§ 1 Vierbeiner gehören nicht ins Gästebett.
§ 2 Die enge Bindung zwischen Herrchen und Hund wird durch die Leine demonstriert.
§ 3 Die Promenade ist für alle da.
§ 4 Der Zeitgenosse Hund darf selbstverständlich an den Strand. er hat dort sogar ein eigenes Revier – den Hundestrand!
§ 5 Bellen als Ausdruck der freude ist überall erlaubt. Die Nachtruhe ist einzuhalten.
§ 6 Permanente Kläffer sind unbeliebt.
§ 7 Mögliche Beißer tragen einen Maulkorb!
§ 8 Für “große” Geschäfte empfiehlt sich der morgendliche SPaziergang außerhalb der “kaiserlichen Meile”.
§ 9 Ein Missgeschick ist allerorten möglich. Doggie Bags sind die hygienische Lösung – kostenlos erhältlich in den Tourist-Informationen.
§ 10 Die Ostsee ist kein Hundeklo…*
* Dieser § wird gestrichen, denn im Wasser läuft ja gar nichts. Erstens fehlt der Baum, und zweitens kann der Vierbeiner nicht scharren – ein Trost für alle Überängstlichen.

… und was sagt der Hund dazu?
Gar nichts!
Er beschnuppert die achtlos weggeworfenen Abfälle seiner zweibeinigen Zeitgenossen…”


Vom 15. September bis zum 16. Oktober findet das Usedomer Musikfestival statt http://www.usedomer-musikfestival.de/ – dann dürfte es zum Baden im Meer zu kühl sein, aber wundervoll um spazieren zu gehen und alle möglichen anderen Dinge zu tun: Es gibt massenweise Wellness-Hotels, im Ort Trassenheide die größte Schmetterlingsfarm Europas mit über 2000 freifliegenden Schmetterlingen und einer Vogelspinnenschau (die aber nicht frei herum krabbeln, keine Angst!), und ziemlich toll – vor allem für Jungs in jedem Alter, den Kletterwald Usedom, in dem man sich wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen und wirkliche Mutproben bestehen kann. http://www.kletterwald-usedom.de/page1.htm. Und natürlich kann man endlos Fahrradfahren und Laufen: So eine gesunde, hinreißende Natur findet man sonst wirklich kaum – mal abgesehen von den merkwürdigen kleinen Ferienhaus-Siedlungen, die an den Rändern der – wenigen – Ortschaften überall entstehen.
In den Sommerferien muss es unglaublich voll sein – Angestellte des Ahlbecker Hofs, wo ich wohnen durfte, einem etwas plüschigen, aber unglaublich angenehmen *****-Hotel mit den besten Betten, in denen ich seit langem geschlafen habe, der allerfreundlichsten Belegschaft und den besten Restaurants der Insel murmelten etwas von 5-stündigen Staus auf den Hauptverkehrsstraßen während der Hauptsaison. Aber diejenigen, die von Schulferienterminen unabhängig sind, muss so etwas ja nicht stören.

Werbeanzeige

www.info-usedom.net
www.info-usedom.net/module-fewo.phtml
www.reisen-mit-hund.org/deutschland/urlaub-hund-ostsee.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige