Max

Max ist wirklich hinreißend. Er ist nicht mehr so erschöpft und spielt dementsprechend mehr – er ist sich ziemlich sicher, dass er im Spielzeugparadies gelandet ist, stürzt sich auf die riesigsten Stofftiere und schleppt sie herum. Die anderen Hunde waren sich bis heute morgen nicht ganz sicher, was sie von dem wackeligen kleinen Ding halten sollen, der sich bewegt, als sei er ein Tierchen aus der Augsburger Puppenkiste. Stattdessen geben sie wahnsinnig an vor ihm, machen alle die Dinge, die er noch nicht kann: Hopsen auf Sessel, werfen mit Gummienten herum, an die er sich noch nicht herantraut – aber er ist sehr interessiert und möchte am allerliebsten auch in das große, gestreifte Hundebett einsteigen, ist sich aber noch nicht ganz sicher, ob er das wohl darf.
Davon abgesehen ist er wirklich ungeheuer schlau: Er pieselt ausschließlich auf die Wickelunterlagen, die – sehr dekorativ – jetzt überall in der Wohnung ausliegen. Wenn er im Wohnzimmer spielt, rast er plötzlich ganz aufgeregt los und sucht die Unterlage in der Küche. Das ist auch gut so, denn es ist einigermaßen schwierig zu erkennen, ob er gerade sein Hinterteilchen senkt – bei 12cm Schulterhöhe ist der Winkel nicht besonders deutlich, wenn er sich hinhockt…
Er hat immer noch sagenhaften Durchfall, und ich gehe davon aus, dass er Giardien hat: Das Labor arbeitet schon an der Diagnose. Andererseits frißt er wie ein Scheunendrescher und hat mittlerweile eine Figur wie ein kleines Walroß.

Werbeanzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige