Werbung

Die Arche Noah

Der Hund wird in der Bibel zumeist nicht sehr schmeichelhaft dargestellt, aber immerhin durfte er mit auf Noahs Arche. Der Legende nach war der Hund, den Noah auf seine Arche einlud, der Afghane: So überlebte er die Sintflut. Künstler, Philosophen, Schriftsteller und Lehrmeister aller Arten und aller Jahrhunderte haben sich mit dem biblischen Thema beschäftigt. Bis zum 15. April werden im Museum Ostwall im Dortmunder U in der Ausstellung Arche Noah. Über Tier und Mensch in der Kunst über 150 Werke von internationalen Künstlern wie Abramović, Beuys, Bourgeois, Chagall, Miró, Picasso und viele anderen gezeigt. Das Thema ist die Beziehung zwischen Menschen und Tier und die – oft zwiespältige – Auseinandersetzung mit dem Tier von der Moderne bis zur Gegenwart. Neben Werken aus der eigenen Sammlung des Museums Ostwall, von denen August Mackes Großer Zoologischer Garten (1913) eines der frühesten ist, bereichern zahlreiche bedeutende Leihgaben von Museen, Sammlern und Galerien diese Ausstellung. Mehr dazu finden Sie hier .

Werbung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung