Werbung

Frage: Kann ich bei 27 Grad Celsius mit meinem Hund joggen gehen?

Antwort: Das können Sie; aber empfehlen würde ich es nicht. Hunde halten ihre Körpertemperatur vor allem durch Hecheln stabil. Wärme geben sie über die Ballen ihrer Pfoten ab. Sie haben keine Schweißdrüsen, was bedeutet: Wenn es heiß und feucht ist, kann es daher leicht zu einer Überhitzung kommen, egal, wie viel Wasser Sie für ihn mit sich herumschleppen. Manche Rassen neigen schneller zur Überhitzung als andere, z.B. ältere Labradre mit Atemwegsproblemen (der so genannten Kehlkopflähmung oder Larynxparalyse, die sich in geräuschvoller Atmung oder einer allmählichen Veränderung des Bellens äußert), übergewichtige Tiere, solche mit dunklem Fell oder Hunde mit sehr kurzen Nasen wie Bulldoggen, Shi-Tzus, Möpse oder Pekinesen.

Werbung

Den meisten Menschen müßte klar sein, dass Temperaturen über 30 Grad Celsius nicht jedermann unbedingt zuträglich sind, zwei- oder vierbeinige Geschöpfe gleichermaßen. Die echte Problemzone liegt interessanterweise in der Regel eher bei 26 bis 29 Grad: Sie selbst haben dann vielleicht das Gefühl, es sei gar nicht so heiß. Aber wenn die Luft sehr feucht ist, kann Ihr Hund die Wärme schlecht abgeben, weil sich auf seiner Zunge kaum Verdunstungskühle bildet. Tatsächlich ist dies einer der gefährlichsten Temperatur-Bereiche, und zwar allein deshalb, weil die meisten Hundebesitzer nicht merken, dass überhaupt eine Gefahr besteht.

Wenn Sie mit Ihrem Hund Sport treiben, sorgen Sie dafür, dass er häufig Gelegenheit bekommt, kaltes Wasser zu trinken. Wenn Sie im Zweifel sind, machen Sie eine Pause. Ständiges Hecheln und Zurückbleiben, konzentrierter Urin von dunkelgelber Farbe, und dann richtig verfärbter, dunkelroter Urin künden von einem Hitzschlag. Kühlen Sie Ihren Hund in einem solchen Fall sofort ab, indem Sie ihn mit kühlem Wasser übergießen. Bringen Sie ihn sofort zum Tierarzt, der ihn sofort mit rasch wirksamen Infusionen, entsprechenden Notfallmaßnahmen und Überwachung versorgen wird. Ein Hitzschlag endet selbst bei aggressivster Therapie und bester Versorgung häufig tödlich. Sie können eine solche Tragödie ganz leicht verhindern, indem Sie Ihren Hund im kühlen Haus ruhen lassen und allein daa draussen herumrennen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung