Wenn die Futterschüssel dem Hund nicht halb voll, sondern halb leer erscheint

ChrisGash
Illustriation: Chris Gash für The New York Times

Auch Hunde können Pessimisten sein, wie eine neue Studie der Universität Bristol zeigt. Wie sie im Fachblatt Current Biology berichteten (Ergebnisse der vollständigen Studie: www.cell.com/current-biology/fulltext/S0960-9822(10)01020-1 ), zeigt sich, dass Hunde, die Trennungsängste zeigen, wenn ihr Besitzer sie allein zuhause läßt, möglicherweise größere Probleme haben: Es könnte sein, dass sie zu einem grundsätzlich pessimistischen Charakter neigen. Der Verhaltensbiologe Michael Mendl, der die Studie leitete, berichtet von den Beobachtungen, die an 24 Hunden aus englischen Tierheimen gemacht wurde. Zuerst wurden die Hunde allein gelassen und ihr Verhalten dabei beobachtet – wie sehr sie bellten, Unruhe ziegten oder gar Panik oder Depression.
Später wurden in zwei Räumen Futternäpfe aufgestellt, ein Napf gefüllt, einer leer. Nachdem die Hunde nach mehreren Trainingseinheiten verstanden hatten, dass die Näpfe eben manchmal leer, manchmal voll waren, wurden die Futternäpfe an verschiedenen Stellen abgestellt. Anschließend beobachteten die Wissenschaftler die Reaktion der Hunde auf die Näpfe: Als optimistisch wurden die Hunde bewertet, die in freudiger Erwartung auf die Futterschüsseln zuliefen, als pessimistisch galten jene, die nur müde hin trotteten, weil sie offenbar nicht viel erwarteten.
Es stellte sich heraus, dass die Hunde, die als pessimistisch bewertet wurden auch die waren, die die größten Trennungsängste demonstriert hatten. Hier läge die wichtige Aussage für Hundebesitzer, so Dr. Mendl: Hunde, die starke Trennungsängste und entsprechende Verhaltensauffälligkeiten zeigen, wenn sie allein gelassen werden, sollten gezielt therapiert werden. Der Forscher empfiehlt, entsprechende Symptome ernst zu nehmen, weil sie ein Zeichen für Unglücklichsein und Labilität sein könnten, und die emotionale Grundstimmung gezielt zu behandeln.

IMG_4402
Foto: Debra Bardowicks
Bassets sind nicht besonders pessimistisch; sie sehen nur so aus, als würden sie stets das Schlimmste erwarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.