Apportier- und Suchspiele mit dem Preydummy (demonstriert von Gretel und Pixel. Naja. Pixel versucht es wenigstens)

Futterbeutel bzw. Preydummys gehören zu Gretels und meinen Lieblingsspielsachen, weil man so viel damit machen kann: Werfen, Apportieren, Verstecken in der Wohnung, Im Wald, im Feld, in Holzstößen, in Bäumen, Suchen, Tragen… Indem man den Dummy immer mal wieder unverhofft “fallen” läßt, bringt man dem Hund bei, seinen Menschen einigermaßen im Auge zu behalten, man kann wunderbar “Sitz – Bleib” üben, denn die “Belohnung” ist ja das anschließende Suchspiel. Gleichzeitig kann man mit einem Preydummy auch Hunden, die nur ungern apportieren beibringen, dass das Bringen eines Gegenstands in einer direkten Belohnung resultiert (außer, sie heißen zufällig Harry und Fritz. Die suchen nur, die tragen nix herum). Denn durch das Öffnen des Futterfachs und den darin verstauten Besonderheiten wie Würstchen, besondere Leckerchen, Frischfleisch etc. wird das “Bringen” positiv konditioniert, und außerdem versteht der Hund sehr schnell, dass er nur zusammen mit seinem Menschen zum Erfolg kommen kann (alleine bekommt er den Reißverschluss nämlich nicht auf).

Unknown
Es ist ein viel, viel besseres Spiel als Ballwerfen, bei dem man den Hund nämlich immer nur von sich weg schickt, eine relativ stupide Beschäftigung, bei der der Mensch zu einer Art Ballmaschine wird – während das Futterbeutelspiel wirklich Beziehungsfördernd ist, weil man mit dem Hund etwas zusammen macht. Ich verstecke den Beutel auch gerne im Unterholz oder in Büschen; wenn Gretel weit vorausläuft, lasse ich den Beutel irgendwo am Wegrand liegen und schicke sie zum Suchen zurück.

Bei Hunden, die schon gelernt haben, dass es viel lustiger ist, mit der “Beute” abzuhauen und Herrchen oder Frauchen mit den Armen rudernd hinterher rennen zu lassen, übt man das Spiel an einer mindestens zehn Meter langen Schleppleine. Man wirft den Beutel innerhalb dieses Radius’, so dass der Hund den Beutel holen kann, und gibt dazu ein entsprechendes Kommando, das man immer benutzt, wenn der Hund einen Gegenstand holen soll (bei uns ist das “Apport” – Überbleibsel aus den Tagen der Jagdhundausbildung). Wenn der Hund sich dann das Bringsel holt, ruft man ihn mit “Apport – komm'” oder “Apport – zu mir” o.ä. zu sich. Wenn er nicht kommt, geht man ein paar Schritte rückwärts, ruft noch einmal und zieht ihn sanft an der Leine zu sich heran. Wenn er dann bei einem ist, nimmt man dem Hund das Dummy ab, öffnet es und läßt ihn etwas aus dem Beutel nehmen. Anschließend wiederholt man das Spiel. Wenn der Hund verstanden hat, das nur das Zurückbringen des Spielzeugs das Spiel “zuende” bringt, indem er eine Belohnung bekommt, versucht man das Ganze ohne Schleppleine.
Kann man auch wunderbar in der Wohnung spielen bei Regenwetter – ich würde allerdings davon abraten, den Dummy hinter wertvollen Büchern zu verstecken…
Ich würde auch davon abraten, derlei auf der Hundewiese im Beisein fremder Hunde zu üben.

Es gibt die üblichen Preydummys von der Firma Trixie aus Leinen, die innen mit Plastik ausgelegt sind, damit man auch Naßfutter einfüllen kann.images-1 Sie kosten um die sieben Euro, es gibt sie in weiß und braun, allerdings sehe die weißen nach zwei Würfen ziemlich grauslich aus, während man die braunen im Unterholz leicht verliert (Gretel fand gestern einen im Wald, gefüllt mit Keksen in Zootier-Form, der äußerlich betrachtet offenbar schon eine ganze Weile im Laub gelegen hatte. Gretel machte das nichts aus, sie schleppte ihn begeistert nach Hause).

Ich persönlich habe irgendwann diesen hier gefunden, der unzerstörbar zu sein scheint, innen und außen abwisch- und -waschbar sind und so orange, dass wir ihn wirklich immer wieder finden. Von einem tschechischen Hersteller, denn ich bin seit langem ein Fan von tschechischer Herstellungsweise (auch unsere Hundemäntel kommen aus der Tschechei und sind in der Verarbeitung unübertroffen).

http://www.google.de/imgres?client=safari&sa=X&rls=en&biw=1238&bih=613&tbm=isch&tbnid=gH7JCEFn2JfRhM:&imgrefurl=http://eshop.mystique-dummy.sk/en/snack-large/259-mystique-prey-dummy-snack-large-pink-black-8586016373014.html&docid=QkPVdHD_6v8MNM&imgurl=http://eshop.mystique-dummy.sk/259-2513-thickbox/mystique-prey-dummy-snack-large-pink-black.jpg&w=640&h=480&ei=-mJiUvSLL_Ly0gWVu4GgCQ&zoom=1&iact=rc&dur=451&page=4&tbnh=138&tbnw=187&start=78&ndsp=29&ved=1t:429,r:81,s:0,i:331&tx=80&ty=46

 

So sieht’s dann nach dem Dummyspiel aus (und Müdigkeit ist doch ein guter Zustand bei Hunden):

Foto

Auf die Plätze, fertig, los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.