Fahndung: Hund mitten im Wald ausgesetzt

Pit_Huendin_Demodex-520x390

Bad Bramstedt (aho) – Am 11.5.2011 gegen 08.45 Uhr, setzte ein unbekannter Mann einen Hund im Staatsforst Rantzau (Kreis Segeberg), Heidmoor-Parkplatz, an der Waldchaussee aus. Bei dem Tier handelt es sich um eine Pit-Bull-Mix-Hüdin: schon älter, helles Fell; an Milbenbefall (Demodekose) erkrankt.

Werbeanzeige

Die Hündin wurde mit einer schwarz-roten Hundeleine an einen Baum mitten im Wald (abseits des Weges) angeleint. Ein Zeuge beobachtete einen Mann, der zum genannten Zeitpunkt aus dem Wald kam und bei dem es sich um den Täter handeln könnte. Der Mann wird als untersetzter “Bodybuilder-Typ”; Anfang 30; deutsches Erscheinungsbild beschrieben. Der Mann fuhr mit einem hellen Kleinwagen (evtl. Fiesta/Corsa) mit IZ-Kennzeichen (Itzehoe: für den Kreis Steinburg) davon.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf einen möglichen Täter bzw. den oben beschriebenen Mann geben können. Hinweise an die Polizei in Bad Bramstedt unter Rufnummer 04192/39110 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige