Hundegehirn – Die Spur der Wurst

Hirnforscher haben erstmals das Denkorgan eines Hundes durchleuchtet. Was erzählen die tierischen Neuronen?

Auf die Idee zu seinem Forschungsprojekt, erzählt Gregory Berns, sei er zum ersten Mal im Zusammenhang mit der Jagd nach Osama bin Laden gekommen. Denn zu der geheimnisumwobenen Spezialeinheit Seal (»Sea, Air, Land«), die den Terrorchef aufspürte, gehörte neben hoch trainierten Elitesoldaten auch ein ebenso hoch dressierter Hund. Der Neurowissenschaftler und Hundebesitzer Berns war elektrisiert. »Als ich sah, dass Hunde darauf trainiert werden können, aus Helikoptern oder Flugzeugen zu springen, wurde mir klar, dass wir sie auch abrichten können, in einen Kernspintomografen zu steigen, um zu sehen, was sie denken.«

Werbeanzeige

weiter geht’s hier: http://www.zeit.de/2012/21/Kernspin-Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige