Kastrationsprojekt in Portugal

395812_4368522779525_1953652837_n

Jährlich werden ca. 500 000 Hunde und Katzen aus dem Ausland nach Deutschland gebracht, um hier vermittelt zu werden. Wie sinnvoll das ist, ist umstritten – denn jeder Hund, der aus seiner Region entfernt wird, macht Platz für einen weiteren, der in das Territorium nachwandert. Tierschutz bedeutet vor allem Arbeit vorort, d.h. politische Überzeugungsarbeit, durch die ein Gefühl für die fühlende vierbeinige Kreatur im Land vermittelt wird und effiziente Kastrationsprojekte. Durch internationale Studien wurde mittlerweise bewiesen, dass sich Überpopulationen von Hunden und Katzen und die damit verbundene Streuner-Problematik gerade in den südlichen Ländern nur durch konsequente Sterilisationen wirkungsvoll und ethisch korrekt eindämmmen lassen.

255381_4368521979505_197830450_nNur durch Sterilisationen kann das Leid von Zehntausenden ungewollt geborenen Hunden und Katzen, die ihr Leben auf der Straße oder im Shelter verbringen müssen, verhindert werden.

n der diesjährigen Kulturhauptstadt Guimarães ist eine wunderbare Kastrations- und Adoptionskampagne auf die Beine gestellt worden (www.hiddenbeauties.org ): Porträts von Tierheimhunden werden jede nacht auf die Wände des Museu Alberto Sampaio gebeamt, um Aufmerksamkeit für Hunde zu bekommen, die ein Zuhause suchen. Außerdem hat die portugiesische Tierschutzorganisation SPA (Sociedade Protectora dos Animais de Guimarães) es nun in Guimarães geschafft, in Zusammenarbeit mit den Tierkliniken Clínica Veterinária Jorgevete, Centro Veterinário Ana e os Bichos & Clínica Veterinária de Azurém und Partnertierärzten kostengünstige Sterilisationen für Streuner und Haustiere anbieten.

Es gibt auch eine Facebook-Seite: http://www.facebook.com/hiddenbeauties2012

Falls Sie irgendetwas spenden können und wollen, wäre das eine große Hilfe – Kastrationen sind teuer. Konto- oder Paypal-Daten  finden Sie hier: http://www.hiddenbeauties.org/deutsch.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.