Werbung

Sind Sie der Typ für die kleinen Begleithunde?

Foto: Debra Bardowicks

Besser als Nähe zum Menschen ist nur noch mehr Nähe

Foto: Debra Bardowicks

Foto: Debra Bardowicks

Die Gruppe der kleinen Begleithunde definiert sich mehr über ihre Größe als über die Aufgaben, die ihnen ursprünglich einmal zugedacht waren: Der Job, den sie mittlerweile gemeinsam haben, ist es, den Menschen in allen Lebenslagen zu begleiten – obwohl sie alle mal in einer anderen Manege begonnen haben. Es ist nicht ganz leicht, diese Gruppe homogen zu gestalten. Der West Highland ist ein Terrier, aber heutzutage ist er nicht mehr so hart und unerbittlich, wie seine ursprüngliche Jagdaufgabe es von ihm gefordert hätte, ebenso hat der Schnauzer viel von seiner früheren Intoleranz eingebüßt, und es lässt sich gut mit ihm leben.
zu diesen Hunden gehören z.B.:
Amerikanischer Cocker Spaniel, Affenpinscher, Bedlington Terrier, Belgischer Zwerggriffon, Bichon Frisé, Bologneser, Bolonka, Boston Terrier, Cavalier King Charles Spaniel, Chihuahua, Chinesischer Schopfhund, Cotton de Tuléar, Französische Bulldogge, Havaneser, Japan Chin, King Charles Spaniel, Kleinpudel , Lhasa-Apso, Löwchen, Mops, Papillon, Pekingese, Phalène, Shih-Tzu, Silky Terrier, Tibet Spaniel, Tibet-Terrier, West Highland White Terrier, Yorkshire Terrier, Zwergpinscher, Zwergpudel,Zwergschnauzer

Werbung

Aus dem gleichen Holz geschnitzt
Wer ständig und überall jemanden an seiner Seite haben möchte (und zwar wirklich: immer), wer gar nicht genug Nähe haben kann und angebetet werden möchte, über einen guten Sinn für Humor und einen ausgeprägten Pflegetrieb verfügt, kann mit den kleinen Begleithunden sehr, sehr glücklich werden. Liebe, Kuscheln und ein bisschen Glamour werden in Ihrem Leben großgeschrieben. Wenn ein kleines Malheure passiert – na und? Das kommt nun mal vor und ist nichts, was nicht mit Ihrem ungeheuren Charme gleich wieder ausgeglichen werden könnte. Wenn Sie wütend sind, gibt es Rauch und Feuer – der Brand legt sich aber schnell wieder, wenn man nicht versucht, mit Ihnen zu diskutieren. Häufig lag es ja sowieso nur daran, dass Sie befürchtet haben, jemand würde auf Sie treten. Sie lieben Aufmerksamkeit, Sie lieben es, wenn man sich um sie kümmert und haben auch nichts gegen kleine Kunststücke einzuwenden.

Gegensätze ziehen sich an
Sie sind schon immer der Versorger-Typ gewesen – Sie kümmern sich um alle, die Hilfe brauchen und alle, die sich nicht allein durchsetzen können. Sie sind weitsichtig und sehen genau, was um Sie herum vor geht und was auf Sie zu kommt; Sie haben Ihr Leben – und die Welt, in der Sie leben – im Griff. Wenn jemand aus lauter Nervosität aus der Reihe tanzt, ist das kein Problem – der andere hat ja nur aus Unsicherheit überreagiert! Gejammer halten Sie dagegen nur schlecht aus, schließlich gibt es für alles eine Lösung.

Werbung

Schlechte Idee für eine Partnerschaft
Wer einen „harten Hund” für alle Lebens- und Wetterlagen sucht, wird mit den meisten der kleinen Begleithunderassen nicht froh – diese Hunderassen sind zu lange schon für ein Leben des Luxus und des Müßiggangs gezüchtet worden. Wer kapriziöse Charaktereigenschaften nicht amüsant, sondern lästig findet, wer nicht aufpassen möchte, wo er hintritt, wer einen Partner auf Augenhöhe sucht und keinen, der von ihm abhängig ist, wäre mit einem kleinwüchsigen Terrier besser beraten. Die kleinen Begleithunde haben so viel Charme, weil sie möchten, dass man ihnen alles verzeiht – wer das nicht kann oder will, muss weiter suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung