Ungarnimporte: Hundewelpen illegal verkauft

So langsam kommen die Amtsveterinäre auf Trab:

Esslingen – Gegen einen Mann aus Esslingen wurde am vergangenen Donnerstag ein Verfahren wegen illegaler Einfuhr und gewerbsmäßigem Handel mit Hundewelpen eingeleitet. Bei einer gemeinsamen Kontrolle mit dem Veterinäramt entdeckten Beamte des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt einen Mops- und sechs Westhighland-Terrier-Welpen in der Wohnung des Mannes. Die Tiere waren in viel zu kleinen und völlig verdreckten Käfigen untergebracht und sind noch keine acht Wochen alt. Der 29-Jährige gab zu, die Tiere zum Zweck des Verkaufs aus Ungarn importiert zu haben. Drei Mopswelpen hatte er bereits verkauft. Die jungen Hunde wurden dem Mann weggenommen und in ein Tierheim gebracht.

Werbeanzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige