Werbung

Berufsberatung für Hunde

Meine Hunde haben immer wieder die Möglichkeit, ihre Berufswünsche zu überdenken, indem sie mich überallhin begleiten. Als wir vor zwei Wochen bei einer Hüte- und Treibhund-Ausbilderin waren, um einen Kuh-Hund zu kaufen, kamen wir auf die Idee, meine Silken-Windsprite-Hündin Gretel anzutesten: Schließlich könnten in ihren Adern die Hüte-Gene des Shelties schlummern, der vor langer, langer bei der Entstehung der Rasse eingekreuzt wurde.
260920121406#1

Werbung

Das Problem war nur, dass meine Hunde natürlich gelernt haben, fremde Tiere in Ruhe zu lassen. Auch wenn ich ihr mit vollem Körpereinsatz zu beweisen versuchte, dass es sich durchaus lohnen könnte, Schafe in die richtige Richtung zu weisen, war Gretel nicht überzeugt.
_MG_3129_MG_3143
Selbst mein enthusiastischer Körpereinsatz konnte Gretel nicht davon überzeugen, dass Schafehüten eine Supersache ist

Gretel

Gretel schaute doch lieber zu

Dagegen haben wir etwas später zwei Australian Shepherd-Welpen an den Schafen getestet – zum allerersten Mal wurden die beiden 13 Wochen alten Geschwister zu drei sehr erfahrenen Schafen gelassen. Der kleine Red-Tri-Rüde interessierte sich vor allem für Schafs-Köttel und dafür, ob seine Schwester endlich wieder für einen kleinen Ringkampf zu haben sei. Die kleine Black-Tri-Hündin dagegen orientierte sich zwar anfangs vor allem an der Border-Hündin, schien den Zusammenhang zwischen Spaß und Schafen ziemlich schnell zu erfassen.

Werbung

1 Kommentare

  1. Ich halte nichts von solchen Hütehund Seminaren. Warum soll ich den Hund auf etwas heiß machen was er wahrscheinlich nie wieder in seinem Leben machen können wird? Die wenigsten Hütehund Halter haben eine zu hütende Schafherde zu Hause. Und für die Schafe finde ich das auch nicht schön. Das ist doch purer Stress für die, sich von zig fremden Hunden scheuchen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung