Der große Wurf bei Liebeskummer

bildvom 11.10.09
Neulich kam eine Freundin zu Besuch, die gerade von ihrem Mann verlassen wurde. Sie suchte Trost, und dafür sind Freunde schließlich da. Luise war trotz nachgewiesener Sensibilität wenig an der Szene interessiert; Harry machen labile Stimmungen sowieso nervös, und Fritz war zu beschäftigt, den Inhalt aller Papierkörbe zu schreddern. Nur Ida schien Mitleid zu haben. Sie holte ihren grünen Gummiball, den sie der Freundin sanft aufs Knie legte. „Bis gestern dachte ich, ich hätte eine glückliche Ehe”, sagte meine Freundin in einer Stimme, die mir schier das Herz brach. Ida schob den Ball auf dem Knie ein winziges Stück weiter Richtung Hand. „Was passiert mit mir jetzt?” schluchzte meine Freundin. „Was wird mit meinem Leben?” Ida saß genau vor ihr mit einem Gesicht wie ein Kind am Weihnachtsabend. Wollen Sie wissen, was dieser Hund sich dachte?

Werbeanzeige

„Hallo fremde Person, die hier auf unserem Sofa in unserem Wohnzimmer sitzt – ich sehe, dass du traurig bist, aber ich weiß genau das Richtige für dich. Ich habe einen Plan.
Einen unglaublichen Plan, der es mir wirklich schwer macht, still zu sitzen. Es ist mehr als ein Plan, es ist eine wichtige Botschaft. Es ist das Wichtigste, was ich seit Langem zu sagen hatte. Es ist so: Ich habe Dir etwas hingelegt, das du werfen musst.
Wenn du mal nach unten schaust, siehst du es gleich. Es ist das grüne Ding, das auf deinem Knie liegt. Es ist naß und klebrig und zäh, genau wie ein grünes Werf-Ding sein sollte. Wirklich, ich sage Dir: Diese Gelegenheit solltest du nicht verpassen. Hörst du mir überhaupt zu? Hast du überhaupt bemerkt, dass ein großes weiches grünes Ding auf deinem Knie liegt, oder bist du so mit Weinen und Jammern und Naseputzen beschäftigt, dass du die wirklich bedeutenden Dinge des Lebens übersiehst? Wie das grüne Ding auf deinem Knie, das du unbedingt werfen solltest?
Ich helfe dir mal ein bisschen: Ich starre das Ding jetzt gerade an. Stell’ dir einen Laserstrahler vor, der direkt aus meinen Augen kommt und folge ihm zu der Stelle auf deinem Knie… Da. Genau.
Also entweder siehst du das Ding jetzt oder du musst mal zum Augenarzt.
Die einzige Erklärung für dein Desinteresse ist, dass du mich absichtlich ignorierst. Aber wieso solltest du das tun? Das macht überhaupt keinen Sinn.
Vor allem, weil du dir selbst viel mehr schadest als mir. Echt: Du bist derjenige, der hier eine sensationelle Möglichkeit verpasst. Ich rede von der Möglichkeit, unglaublichen Spaß zu haben, die Art von Spaß, von der andere Leute nur träumen. Ich rede von der Möglichkeit, ein grünes nasses Ding zu werfen.
Denk’ doch mal eine Sekunde darüber nach.
Ich will dir ja keine Vorträge halten, aber im Leben gibt es Momente, die sich vielleicht nie wieder bieten. Ich glaube fest daran, dass dies genau so ein Moment für dich ist. Wirf’ das Ding jetzt oder du wirst es dein Leben lang bereuen.
Ich meine, ich kann dich ja nicht daran hindern, wenn du dir lieber selbst beim Reden zuhören willst. Er hat nicht angerufen, er hat dies nicht gemacht, das nicht gemacht, blablabla. Echt faszinierend.
DONNERWETTER NOCHMAL, HÖR’ MIR DOCH ENDLICH MAL ZU! Sieh’ mir in die Augen und spiel’ mit!
Nimm’ das grüne Ding in die Hand.
Nimm’ das grüne Ding in die Hand.

Meine Güte. Wenn du während deiner Ehe auch nie zugehört hast, ist es wirklich kein Wunder, dass er jetzt weg ist. Ich wette, du hast ihm auch nie die Sachen geworfen, die er dir in den Schoß gelegt hat.
Ups. Ich gebe zu, das war jetzt unter der Gürtellinie. Ich mache es wieder gut. Ich gebe dir jetzt noch eine Chance: wenn du mal eben in Richtung deines Beines schauen würdest…? Ich habe dir noch einmal das grüne Ding hingelegt, und du wirst sehen, jetzt erreichst du es noch bequemer.
Und wenn ich du wäre, Schätzchen, würde ich diese unglaubliche Chance nicht verpassen wollen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige