Wußten Hundebesitzer natürlich schon längst:

Der Psychologe Stanley Coren, Verfasser von Büchern wie “Die Intelligenz der Hunde” (1996), “Wie Hunde denken und fühlen” (2204) u.a. hat auf der Jahrestagung der American Psychological Association in Toronto eine Studie vorgestellt, nach der Hunde dem Menschen in ihrer geistigen Leistngsfähigkeit doch viel näher kommen, als bisher angenommen: Sie hätten ein einfaches “Ich-Bewußtsein”, könnten zählen betrügen und bis zu 250 Wörter unterscheiden. Der ganze Bericht auf SPIEGEL-ONLINE: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,641417,00.html

Werbeanzeige

Emily
Was denkt wohl dieser Hund?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbeanzeige