Darf ich vorstellen: Pixel

1238327_10202279257529411_363605561_n

Pixel

Hier ist in der Tat ein Mitbringsel aus USA: Ein zwölf Wochen alter Silken Windsprite, den ich als Trost für Luises Verlust bekam. Das hilft zwar nicht über Luises Tod hinweg, lenkt aber ab: Pixel ist unglaublich fröhlich, eine starke kleine Persönlichkeit, rotzfrech und aufmerksam. Er ist offen und geht auf alle Leute und Hunde zu, ohne einem gleich mitten im Gesicht zu sitzen. “Sitz” hatte er innerhalb von drei Nanosekunden verstanden, mithilfe des Klickers hat er mittlerweile auch begriffen, was mit dem Wort “Pixel” gemeint ist. Stubenrein ist er auch schon: Ein kleiner Wunderhund.

Gretel war von Anfang an begeistert, Fritz fand, der Kleine sei ok, so lange er tut, was Fritz sagt, nur Harry wollte, dass wir ihn sofort wieder da hin schicken, wo er her kam. Inzwischen ist aber alles bestens: Erst habe ich Harry erwischt, wie er heimlich mit Pixel auf meinem Bett spielte, mittlerweile kuscheln die drei Jungs ganz offen:

Fritz, Harry, Pixel

Fritz, Harry, Pixel

Er fürchtet sich vor nichts. Pixels Züchterin ist eine bedeutende Agility-Richterin in USA und hat den gesamten Wurf immer mit auf die Turniere genommen, wo sie am Rande des Geschehens in einem “Kinderställchen” das Geschehen beobachten konnten, ohne allerdings (umgeimpft) mit anderen Hunden in direkten Kontakt zu kommen. Dementsprechend hat er keine Angst vor Geräuschen, Kindergeschrei oder Hunden: Sehr angenehm.

Gretel spielt von morgens bis abends mit ihm – es klingt wild, aber sie ist ganz sanft dabei: Pixel dagegen klingt wie ein wildgewordener tasmanischer Teufel, stürzt sich auf sie mit Gebrüll, wirft ihr Spielsachen an den Kopf – was sie alles wundervoll findet. Wir machen seeeeehr langsame Spaziergänge (eine Stunde für eine Strecke, für die wir normalerweise 20 Minuten brauchen), um ihn nicht zu überstrapazieren, den anderen aber dennoch genügend Auslauf zu bieten. Wenn er müde wird, wird er getragen.

Gretel und Pixel

Gretel und Pixel

Foto 1

Wasserhund – dauernd springt er mit Begeisterung ins Wasser, um zu SCHWIMMEN. Ich komme ständig mit einem tropfenden Welpen nach Hause

 

Foto 3

Zuverlässiger Rückruf! (Es geht doch nichts über die richtigen Belohnungskekse…)

Wie finden Sie ihn? Ich bin wirklich verliebt. Und muss wenigstens nicht mehr andauernd in Tränen ausbrechen, wenn mich jemand auf Luise anspricht. Die Ablenkung ist jetzt auch zu groß: “Da fehlt doch einer?” fragte mich ein Jogger heute morgen, wartete aber glücklicherweise nicht auf die Antwort, sondern sagt gleich: “Nanu, was ist denn das Niedliches?”

 

21 Kommentare

  1. Der ist ja wirklich entzückend. Ich dachte schon, den hätten Sie “nur” als “Anschauungsmaterial” aus Amerika mitgebracht, denn in der neuen Dogs kommt ja ein Portät über die Silken Windsprits. Ach ja, mit der Rasse bin ich auch am liebäugeln. Vielleicht ja irgendwann mal. Aber ich könnte mich noch nicht entscheiden. Whippets gefallen mir auch so gut.
    Auf jeden Fall haben Sie mit dem Pixel Glück – schon stubenrein und lernt so schnell, super.
    Liebe Grüße
    Denise
    PS. bitte noch mehr Fotos

  2. Herzallerliebst! So süssfrech, der kleine Ami! :))

    Was ich schon immer einmal fragen wollte:
    Wo liegen die Vor- bzw. die Nachteile bei Hündin oder Rüde? Mich interessieren dabei eher Ihre ganz persönlichen Erfahrungen.
    Sie haben ja beide Geschlechter im Haus und ich immer “nur” Hündinnen…. 🙂

    Ganz viel Spass mit Pixel! (Das würde Luise Ihnen auch wünschen.)

  3. Lotte und Lisschen

    Falls Sie ihn nicht mehr möchten. Wir haben Verwendung! Ist der niedlich, ich freue mich schon auf all die Geschichten. Luise und Theo (und all die anderen) lachen bestimmt leise im Hundehimmel und freuen sich, dass Sie wieder ein komplettes Rudel haben.

  4. Nun hat es sich endlich gelohnt, dass ich zum x-ten Mal seit vorgestern auf Ihre Seite schaue 🙂
    Danke für die wundervollen Fotos – und Dir, kleiner Prinz, herzlich Willkommen!!!

  5. Hallo, willkommen kleiner Mann!
    Na, das hatte ich schon lange gedacht, dass das Rudel bald wieder komplettiert wird.
    Pixel wird, wie alle Ihre Hunde, liebe Katharina, ein schönes Hundeleben bei Ihnen haben.
    Er kann sich glücklich schätzen, zu Ihnen gekommen zu sein.
    Ich freue mich mit Ihnen und bin schon sehr auf die nächsten Berichte und Fotos gespannt.

    LG

  6. marlène wittwer

    Wie “all die Anderen” auch auf dieser Seite habe ich schon ungeduldig auf den Neuen gewartet. Habe mich immer wieder gefragt WELCHER Rasse der Neuzugang angehört….
    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Rudel viele schöne und unterhaltsame Stunden….

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  7. Gummibärchen

    Herzlichen Glückwunsch kann ich da nur sagen. Und starke Nerven für die Eingewöhnungszeit.
    Ein junger Hund bringt Schwung in die Bude.

  8. Hinreissend der kleine Monsieur und für einen so jungen Kerl schaut er schon ganz schön gut bemuskelt aus. Ich bin einmal auf ein erstes Video mit Pixel gespannt. Gibt es besondere Gründe, weshalb Sie gerne Hunde in den USA aussuchen, oder ist das nur Zufall?

    • Das ist beinahe Zufall. Bei den Windspielen liegt es daran, dass ich die europäischen Windspiele mittlerweile zu klein und zittrig finde, mit zu spitzen Köpfen, zu zerbrechlich… Die amerikanischen “Italian Greyhounds” haben – in meinen Augen – schönere Farben (ich liebe einfach weiße Strümpfe und Blessen, oder auch Fritzens “Mahagoni”-Farbe: Hierzulande alles verboten. Daher also die amerikanischen Windspiele. Der Silken Windsprite an sich ist zwar eine amerikanische Rasse (in USA heißt er meistens “Longhaired Whippet”), aber es gibt eine ganze Reihe Züchter hierzulande. Gretel ist ja auch in Deutschland geboren. Und Pixel wurde mir sozusagen ungefragt geschenkt, weil ich so furchtbar traurig war über Luises Tod, als ich in USA war und Richterin auf einer Silken Windsprite-Show. (War aber sehr genau überlegt worden von den zuständigen Damen, die mit mir viel telefoniert hatten und sozusagen hinterrücks genau herausfanden, was ich mir an einem Hund am meisten wünsche: Und das wurde dann Pixel. Der ist wirklich so genau mein Hund, als hätte ich ihn mir selbst gebacken.)

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!
    Er ist wirklich sehr süß und erinnert mich an Gretel, als sie so klein war wie er. Dass die zwei sich so gut verstehen, wundert mich überhaupt nicht. Ich bin auf das erste Video, auf dem die beide zusammen spielen, sehr gespannt.

    Viel Spaß und eine lange, glückliche Zeit voller Abenteuer mir dem frechen Kerl wünsche ich Ihnen!

    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Neli + die Nasen

  10. Alles Gute zum Zuwachs ;-))
    Da hat sich Ihr Rudel in den letzten Jahren gewaltig geändert.
    Passen sicher perfekt zusammen.

    • Die Reise war völlig problemlos. Pixel hat zwölf Stunden im Flieger in seiner Tasche zu meinen Füßen geschlafen, ab und zu drehte er mir seinen kleinen Bauch zu, damit ich den besser kraulen könne… Ich habe ihn mehrmals auf die Toilette getragen und ihn dort mit einer Windelunterlage auf den Boden gesetzt, aber er wollte nicht aufs Klo. Erst, als wir endgültig in Berlin gelandet waren, hat er am Flughafen auf die Wiese gepieselt. Sehr, sehr brav.

  11. Darf ich noch gerade wissen, welche Airline, und wieviel Kilo Pixel hat?
    Es ist ja eigentlich nicht einfach…

  12. Wilma Windspiel

    Ein wahrlich hübsches Kerlchen!
    Mit ganz herzlichen Grüßen aus der Schweiz von Wilma (dem) Windspiel

  13. Hochbeinwiesel

    Was für ein schöner Hund. Und eine wirklich gute Ablenkung um den Verlust von Luise zu verwinden. Alles Gute für sie fünf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*