Werbung

Schnelle Leckerchen – mit und ohne Getreide

13well_dog-tmagArticle

Wenn Ihr Hund nun mit traurigem Gesicht da sitzt und sich benachteiligt fühlt, will er der Einzige ist, fern keinen Hefezopf, keine Nougateier, keinen Eierlikör und keinen Osterschinken bekommt, können Sie ihm ja schnell noch ein paar Oster-Leckerchen backen:

Werbung

Selbst gemachte Dörrfleisch-Leckerchen

Für Hunde, die kein Getreide vertragen, sind diese Dörrfleisch-Leckerchen ideal, um immer ein paar hochproteinhaltige Leckerchen in der Tasche zu haben.

Rinderleber
Rindernieren
Hühnchenleber
Hühnchenmägen

Legen Sie Backpapier auf ein Backblech und fetten Sie es mit etwas Öl ein. Schneiden Sie die Leber, Nieren oder Mägen in schmale Streifen und legen Sie sie auf das Packpapier.
Erhitzen Sie den Ofen auf 100 Grad und lassen Sie das Fleisch ca. 45 Minuten Garne, bis das Fleisch gar ist für ein weiches Leckerchen, oder bis es so trocken ist, dass Sie es in der Hosentasche parken können.

Kekse für glänzendes Fell

1 Tasse Bio-Vollkornmehl
1/4 TL Salz
4 1/2 EL gemahlene Leinsamen
1 Bio-Ei
1 TL Biohonig
1/3 Tasse Rinder- oder Hühnerbrühe

Ofen auf 200 Grad heizen. Backpapier auf ein Backblech legen und einfetten. Mehl, Leinsamen und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Ei und Honig berühren. Die Mehlmischung in die Honig-Ei-Mischung rühren und anschließend die Brühe darunter rühren. Mit einem Löffel Teig auf das Backpapier klecksen, ca. 2,5 cm Platz zwischen den Klecksen lassen. Etwa 15 Minuten backen, auf einem Gitter auskühlen lassen und in einer luftdichten Dose oder Glas aufbewahren. Kekse halten sich so etwa eine Woche lang – je nach Verfressenheit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung